8.31. Paketdatei nur herunterladen

APT und aptitude sind dafür gedacht, Softwarepakete vom Paketmirror zu beziehen und diese danach sofort auf ihrem System einzuspielen. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, diesen Vorgang in die beiden Einzelschritte zu zerlegen, d.h. Herunterladen des Pakets und die Installation aus dem Paketcache (siehe Abschnitt 8.32, „Installation zwischengespeicherter Pakete aus dem Paketcache“). Mehrere Programme mit unterschiedlichen Schaltern bieten sich dafür an.

Für das herunterladen und speichern bestehen zwei Modi – das Speichern im aktuellen Verzeichnis (Modus 1) und im Paketcache (Modus 2). Für beides existieren verschiedene Unterkommandos und Aufrufmöglichkeiten.

Für den Modus 1 akzeptieren apt-get und aptitude das Unterkommando download. Das Paket bash-doc beinhaltet die Dokumentation zur Bash – ein Bezug des Pakets via apt-get liefert Ihnen das folgende Ergebnis:

Bezug des Pakets bash-doc via apt-get und Speicherung im lokalen Verzeichnis. 

# apt-get download bash-doc
Holen: 1 Herunterladen von bash-doc 4.2+dfsg-0.1 [696 kB]
Es wurden 696 kB in 0 s geholt (1.549 kB/s).
# ls bash-doc_4.2+dfsg-0.1_all.deb -la
-rw-r--r-- 1 root root 696268 Dez 30  2012 bash-doc_4.2+dfsg-0.1_all.deb
#

Dieser Aufruf ist identisch mit der Benutzung eines Webbrowsers. Dazu wählen Sie beispielsweise im Debian-Paketarchiv das gewünschte Paket aus und legen es über Datei speichern unter in einem lokalen Verzeichnis ab (siehe Abbildung 8.24, „Bezug des Pakets bash-doc über den Webbrowser“).

Abbildung 8.24. Bezug des Pakets bash-doc über den Webbrowser

werkzeuge/paketoperationen/webbrowser-paket-download.png

Der Modus 2 kommt zum Zug, wenn Sie das Paket hingegen im lokalen Paketcache (siehe Kapitel 7, Paketcache) abspeichern möchten. Dazu verstehen apt-get und aptitude zum Unterkommando install die Option -d (Langform --download-only). Nachfolgende Ausgabe zeigt, wie sich aptitude dabei verhält. Das Paket wird nicht installiert, sondern im Paketcache unter /var/cache/apt/archives/ abgespeichert, sofern es vollständig bezogen wurde. Nur teilweise heruntergeladene Pakete liegen hingegen unter /var/cache/apt/archives/partial/.

Bezug des Pakets bash-doc via aptitude und Speicherung im Paketcache. 

# aptitude --download-only install bash-doc
Die folgenden NEUEN Pakete werden zusätzlich installiert:
  bash-doc
0 Pakete aktualisiert, 1 zusätzlich installiert, 0 werden entfernt und 16 nicht aktualisiert.
696 kB an Archiven müssen heruntergeladen werden. Nach dem Entpacken werden 1.430 kB zusätzlich belegt sein.
Holen: 1 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main bash-doc all 4.2+dfsg-0.1 [696 kB]
696 kB wurden in 0 s heruntergeladen (1.761 kB/s)
#

Die Verwendung beider Modi ist sinnvoll, wenn Sie beispielsweise eine Installation vorbereiten und dabei im Vorfeld überprüfen möchten, ob alles reibungslos funktioniert. Ebenso zählt das Ausprobieren dazu – das Schauen, was passiert, ohne eine tatsächliche Veränderung des Paketbestands auf dem System vorzunehmen.

Ein weiterer Fall ist die Aktualisierung von Paketen ohne Internetzugang (siehe auch „Paketverwaltung ohne Internet“ in Kapitel 38, Paketverwaltung ohne Internet). Damit stellen Sie vorab bereits alle Pakete zusammen, die Sie im Bedarfsfall benötigen und installieren diese dann aus dem Paketcache oder aus einem lokalen Verzeichnis, ohne auf eine bestehende Netzverbindung angewiesen zu sein.