9.6. The Debian Administrator’s Handbook

Seit 2003 setzen Raphaël Hertzog und Roland Mas mit ihrem Kompendium „The Debian Administrator’s Handbook“ Maßstäbe [Hertzog-Mas-Debian-Administrators-Handbook] (französischer Originaltitel: „Cahiers de l’Admin“). Das Buch spielt in der gleichen Liga wie Frank Ronneburgs „Debian-Anwenderhandbuch“ [Debian-Anwenderhandbuch], Michael Koflers „Linux – das umfassende Handbuch“[32] [Kofler-Linux-2013] und Martin Kraffts Buch „Das Debian-System. Konzepte und Methoden“ [Krafft-Debian-System]. Aufgrund seiner Einzigartigkeit im französischen Sprachraum erreichen Neuauflagen regelmäßig einen Spitzenplatz in den Verkaufslisten des Buchhandels.

Ursprünglich nur in französischer Sprache verfasst, steht es mittlerweile auch in einer englischen und spanischen Übersetzung bereit. Diese drei Varianten sind sowohl als kostenfreie, digitale Version (PDF und eBook), als auch als kostenpflichtige, gedruckte Variante (Paperback, Print on demand) erhältlich. Die Finanzierung der Übersetzung ins Englische erfolgte über eine Crowdfunding-Kampagne. Übersetzungen in andere Sprachen wie bspw. Arabisch, Farsi, Deutsch, Griechisch und Russisch werden von Freiwilligen beigesteuert, sind aber derzeit noch nicht ganz vollständig und daher nicht in gedruckter Form verfügbar.

Das Buch wird jeweils für die aktuelle Debian-Veröffentlichung angepaßt. Gleichzeitig entsteht daraus auch ein reguläres Debianpakete namens debian-handbook [Debian-Paket-debian-handbook] welches in die Distribution wieder einfließt. Das Paket beinhaltet derzeit den französischen, englischen und spanischen Text.

Das Buch ist für alle Anwender gedacht, die Debian GNU/Linux-Systeme administrieren. Daher deckt es neben einem Einblick in das Debian-Projekt (siehe Abschnitt 1.1, „Was ist Debian?“) alle Bereiche ab, über Sie als Administrator Bescheid wissen müssen – die Debian-Installation, die Einrichtung und Betreuung von Diensten wie KVM, Xen und LXC sowie die Absicherung der von Ihnen betreuten Systeme. Auch die Thematik Automatisierung kommt nicht zu kurz, bspw. mittels FAI (siehe Kapitel 32, Automatisierte Installation). In Bezug auf das Debian-Paketformat (siehe Kapitel 4, Debian-Paketformat im Detail) setzen die Autoren auf dpkg (Grundlagen und Ebenen) und zeigen das Paketmanagement anhand von aptitude und synaptic. Auch der Erstellung von Debianpaketen ist ein eigenes Kapitel gewidmet.

Abbildung 9.6. Cover des Buches

werkzeuge/dokumentation/debian-admin-handbook.png



[32] das Werk basiert von jeher auf SuSE-Linux, reißt aber alle Bereiche des Linux-Alltags mit an