3.13. Liste der verfügbaren Pakete aktualisieren

Bevor Sie Veränderungen am Paketbestand veranlassen, empfehlen wir Ihnen, stets die Liste der lokal genutzten Pakete auf den neuesten Stand zu bringen. Damit arbeiten Sie mit den aktuellen Referenzen auf die bestehenden Softwarepakete. Diesen Schritt ermöglichen alle Werkzeuge zur Paketverwaltung.

Dazu bestehen verschiedene Möglichkeiten, die im Endeffekt alle das gleiche bewirken:

Abbildung 3.15. Auflistung der verfügbaren Paketquellen in SmartPM

werkzeuge/paketquellen-und-werkzeuge/smartpm-paketquellen-auswaehlen.png

Aktualisierung mit dpkg

dpkg kennt auch die beiden Schalter --update-avail und --merge-avail. Es setzt dafür lokal bereitstehende Paketlisten voraus, mit denen es dann seine Paketdatenbank unter /var/lib/dpkg/available aktualisiert. Diesen Schalter von dpkg betrachten wir hier nicht näher.

Führen Sie eines der o.g. Aufrufe aus, wird zunächst die Liste der Paketquellen in /etc/apt/sources.list (siehe Abschnitt 3.3, „/etc/apt/sources.list verstehen“) gelesen. Jeder Eintrag darin bezeichnet eine Paketquelle. Von diesen Paketquellen wird nacheinander jeweils eine aktuelle Liste der Pakete bezogen, die von dieser angegebenen Paketquelle verfügbar sind.

Jede bezogene Liste wird danach auf deren Echtheit geprüft. Dazu ist diese digital signiert (siehe Abschnitt 3.12, „Paketquelle auf Echtheit überprüfen“). Mit Hilfe des GPG-Schlüssels für die Paketquelle prüfen apt-get bzw. aptitude automatisch deren Authentizität und falls ohne Beanstandung, vereinigen sie die bezogene Liste mit der bereits bestehenden, lokalen Paketliste (siehe Abschnitt 3.14, „Lokale Paketliste und Paketcache“). Dabei geben insbesondere apt-get und aptitude eine Reihe von Mitteilungen auf dem Terminal aus. Diese bedeuten:

Am Ende der Ausgabe erfolgt noch eine Zusammenfassung, welche Datenmenge in welcher Zeitspanne bezogen wurde. Nachfolgend sehen Sie die Ausgabe am Beispiel von apt-get update:

Aktualisierung der Paketliste durch apt-get update

# apt-get update
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy Release.gpg
Holen: 1 http://security.debian.org wheezy/updates Release.gpg [836 B]
Holen: 2 http://security.debian.org wheezy/updates Release [102 kB]
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy Release
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/main Sources
Holen: 3 http://security.debian.org wheezy/updates/main Sources [79,2 kB]
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/contrib Sources
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/non-free Sources
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/main i386 Packages
Holen: 4 http://security.debian.org wheezy/updates/contrib Sources [14 B]
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/contrib i386 Packages
Holen: 5 http://security.debian.org wheezy/updates/non-free Sources [14 B]
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/non-free i386 Packages
Holen: 6 http://security.debian.org wheezy/updates/main i386 Packages [150 kB]
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/contrib Translation-en
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/main Translation-de_DE
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/main Translation-de
Holen: 7 http://security.debian.org wheezy/updates/contrib i386 Packages [14 B]
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/main Translation-en
Holen: 8 http://security.debian.org wheezy/updates/non-free i386 Packages [14 B]
OK   http://ftp.de.debian.org wheezy/non-free Translation-en
Holen: 9 http://security.debian.org wheezy/updates/contrib Translation-en [14 B]
Holen: 10 http://security.debian.org wheezy/updates/main Translation-en [88,7 kB]
Holen: 11 http://security.debian.org wheezy/updates/non-free Translation-en [14 B]
Es wurden 421 kB in 0 s geholt (428 kB/s).
Paketlisten werden gelesen... Fertig
#

Überprüfung der Paketsignaturen

Konnten bei der Aktualisierung für neue Paketlisten keine gültigen Signaturen gefunden werden, wird eine Warnung ausgegeben. Entsprechende Zeilen beginnen mit W:. Pakete, die nicht korrekt signiert sind, können Schadcode enthalten und sollten nicht installiert werden. Zur Überprüfung auf korrekte Pakete tragen Sie bitte den passenden GPG-Key nach. Näheres dazu finden Sie unter „Bezogenes Paket verifizieren“ in Abschnitt 8.35, „Bezogenes Paket verifizieren (GPG-Key)“.

Veröffentlichung wechseln

Möchten Sie neuere Versionen von Paketen installieren oder auf eine andere Veröffentlichung von Debian wechseln, ist zusätzlich ein upgrade bzw. dist-upgrade erforderlich. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter „Pakete aktualisieren“ in Abschnitt 8.39, „Pakete aktualisieren“ bzw. „Distribution aktualisieren“ in Abschnitt 8.45, „Distribution aktualisieren (update und upgrade)“.