13.5. Vergebene Schlagworte anzeigen

13.5.1. Auf der Kommandozeile

Hier ist das Programm debtags mit Hilfe der Unterkommandos cat, show und tag am besten geeignet. Während cat für alle Pakete deren hinterlegte Schlagworte auflistet, erfordern show und tag als weitere Angabe im Aufruf noch den Namen des gewünschten Pakets. Zu diesem stellt debtags dann alle Informationen detailliert dar. In den ersten beiden Fällen kommt zusätzlich das UNIX-Werkzeug grep ins Spiel, welches Ihnen aus der Ausgabe jeweils die spezifische Zeile mit den Debtags herausfischt. Im ersten Fall benötigt grep den Paketnamen, hier beispielhaft am Paket xpdf zu sehen.

Auflistung der vergebenen Schlagwörter samt Wert für das Paket xpdf anhand von debtags cat

$ debtags cat | grep xpdf
xpdf: implemented-in::c++, interface::x11, role::program, scope::application, uitoolkit::motif, use::viewing, works-with-format::pdf, works-with::text, x11::application
$

Im zweiten Fall ist lediglich die Zeile mit dem Stichwort Tag interessant – nachfolgend wiederum beispielhaft am Paket xpdf zu sehen.

Auflistung der vergebenen Schlagwörter samt Wert für das Paket xpdf anhand von debtags show

$ debtags show xpdf | grep Tag
Tag: implemented-in::c++, interface::x11, role::program, scope::application, uitoolkit::motif, use::viewing, works-with-format::pdf, works-with::text, x11::application
$

Im dritten Fall erhalten Sie eine Auflistung mit einem Schlagwort pro Zeile in alphabetisch aufsteigender Abfolge, was bspw. im Rahmen einer Weiterverarbeitung durch Skripte nützlich ist. Für das Paket xpdf sieht das wie folgt aus:

Auflistung der vergebenen Schlagwörter samt Wert für das Paket xpdf anhand von debtags tag ls

$ debtags tag ls xpdf
implemented-in::c++
interface::x11
role::program
scope::application
uitoolkit::motif
use::viewing
works-with-format::pdf
works-with::text
x11::application
$

Obige Ausgaben besagen, dass xpdf als X11-Programm mit einer entsprechenden graphischen Schnittstelle einsortiert ist (interface::x11, x11::application), welches zu den Anwendungen zählt (role::program, scope::application) und genauer gesagt zu den Betrachtern für PDF und Text gehört (use::viewing, works-with-format::pdf, works-with::text). Ersichtlich ist außerdem, dass xpdf das Motif-Toolkit verwendet (uitoolkit::motif) und in der Sprache C++ entwickelt wurde (implemented-in::c++).

Benötigen Sie zu einem Paket stattdessen lediglich die Namen der vergebenen Schlagworte ohne deren konkreten Wert, erreichen Sie das über den Aufruf von debtags mit Hilfe dessen Unterkommandos grep und des Schalters --facets, welches Sie wiederum über das UNIX-Kommando grep und dem Paketnamen filtern. Nachfolgend sehen Sie das für die Recherche zum Paket apt-move [Debian-Paket-apt-move].

Auflistung der vergebenen Schlagwörter ohne Wert für das Paket apt-move

$ debtags grep --facets | grep apt-move
apt-move: hardware, implemented-in, interface, role, scope, suite, use, works-with
$

13.5.2. Integration in aptitude

Sofern das Paket debtags auf Ihrem System installiert ist, stellt auch aptitude die hinterlegten Schlagworte als Zusatzinformationen zum gerade von Ihnen ausgewählten Paket dar. Abbildung 13.3, „Darstellung der Schlagworte zum Paket xpdf in aptitude zeigt dies ebenfalls für den PDF-Betrachter xpdf und das gleichnamige Paket dazu.

Abbildung 13.3. Darstellung der Schlagworte zum Paket xpdf in aptitude

praxis/debtags/aptitude-xpdf-debtags.png

Dass die Übersetzung von Begriffen keine triviale Aufgabe ist, sehen Sie in der Paketbeschreibung. Anstatt von Schlagwörtern wird in der deutschen Version von aptitude der Begriff Markierungen benutzt, was ebenfalls zutreffend ist.

13.5.3. Graphische Programme

Debtags zeigen Ihnen PackageSearch und Xara an, ebenso die bereits oben genannten Programme aus dem Paket goplay. Alle Werkzeuge haben gemeinsam, dass die Debtags-Informationen auf der rechten Seite der Benutzeroberfläche zu finden sind – entweder in der oberen oder unteren Hälfte.

Bei PackageSearch tragen Sie zuerst das gewünschte Paket über das Suchfeld unten rechts ein und sehen danach die Debtags-Informationen im darunter angeordneten Reiter Details. Bei Xara ist Ihr Ziel das Informationsfeld oben rechts, welches gefüllt wird, nachdem Sie zuvor links unten das Paket und danach links oben den Eintrag Tag aus der Liste der Paketdetails ausgewählt haben.

Abbildung 13.4, „Darstellung der Schlagworte zum Paket xara-gtk in Xara“ zeigt Ihnen das Suchergebnis zum Paket ara. Dieses Softwarepaket wurde in den beiden Sprachen C++ und Ocaml entwickelt (implemented-in::c++, implemented-in::ocaml), verfügt über eine Kommandozeilenschnittstelle (interface::commandline) und zählt ebenfalls zu den Anwendungen (role::program, scope::application). ara dient zur Suche in den Softwarepaketen (use::searching, works-with::software-package) und ist mit dem Debtag suite::debian als Debian-spezifisches Programm gekennzeichnet.

Abbildung 13.4. Darstellung der Schlagworte zum Paket xara-gtk in Xara

praxis/debtags/xara-show-debtags.png

13.5.4. Über den Webbrowser

Für diese Aktivität ist zunächst die Webseite des Debian-Projekts und insbesondere der Unterpunkt Paketsuche [Debian-Paketsuche] ein zentraler Anlaufpunkt. Wie bereits eingangs erwähnt, listet Ihnen die Paketsuche automatisch die vergebenen Schlagwörter für ein Paket auf (siehe dazu Abbildung 13.2, „Debian Tags zum Paket xara-gtk).

Ebenso aufschlussreich und noch deutlich ausführlicher ist der Debtags Editor. Darüber sehen Sie nicht nur die vergebenen Schlagwörter für ein Paket, sondern korrigieren diese bei Bedarf direkt. Mehr dazu erfahren Sie in Abschnitt 13.7, „Pakete um Schlagworte ergänzen“.